CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat den Böblinger Bundestags- abgeordneten Clemens Binninger erneut in den Bundesfachausschuss „Innenpolitik“ berufen. Der Ausschuss ist das höchste innenpolitische Fach- gremium der CDU Deutschlands.

„Ich freue mich, dass ich meine Erfahrung auch in diesem Rahmen wieder einbringen kann. Es ist wichtig, neben der Tagespolitik auch Gremien zu haben, die über grundsätzliche Ausrichtungen diskutieren,“ so Binninger, der seit Jahren anerkannter Experte für Innen- und Sicherheitspolitik ist.

Die Bundesfachausschüsse der CDU haben die Aufgabe, politische Themen vertieft zu diskutieren und zu bearbeiten sowie fachlich fundierte programmatische Positionen darzustellen und Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Die Bundesfachausschüsse werden in der Regel für vier Jahre neu eingesetzt.

Am vergangenen Freitag war der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl MdB auf Einladung der beiden CDU Stadtverbände zu Gast in Böblingen und Sindelfingen.

Der Nachmittag begann im Softwarezentrum Böblingen / Sindelfingen mit einer Führung durch das Haus. Darauf folgte ein Gespräch mit IT Unternehmern und dem geschäfts- führenden Vorstand des Softwarezentrums, Herrn Hans-Ulrich Schmid. Danach ging es zum Hauptquartier von Binder Optik auf die Hulb zu einem Gespräch mit Geschäftsführer Generalkonsul Senator E.h. Dr. Helmut Baur und Dominic Baur. Als dritten Punkt war Herr Strobl zu Besuch beim Verein für Jugendhilfe im Landkreis Böblingen. Er bekam eine Führung durch das Haus und sprach mit der Vorsitzenden des Vereins- vorstands, Frau Maria Stahl.

Weiterlesen ...

21.10.2014 Mit der dritten Auflage der Fachmesse World of Energy Solutions etabliert sich Stuttgart als Messe- und Konferenzstandort für die Zukunftsthemen Energiespeicherung, CO2-freie Mobilität und Hausenergieversorgung mit Brennstoffzellen. Grund genug für den energiepolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Paul Nemeth MdL, sich bei einem Rundgang über die aktuellen Entwicklungen dieser für die Energiewende entscheidenden Branchen zu informieren.

Weiterlesen ...

17.10.14 - Die Sonderschulen in Baden-Württemberg leisten Hervorragendes. Sie gelten bundesweit als vorbildlich und dürfen deshalb nicht von der ideologischen grün-roten Bildungspolitik in ihrem Bestand gefährdet werden. Dies waren die Kernbotschaften einer von den CDU-Landtags- abgeordneten Sabine Kurtz MdL und Paul Nemeth MdL initiierten Gesprächsrunde mit Schulleitern, Lehrern und Eltern von Sonderschulen aus dem Kreis Böblingen am 8. Oktober 2014 in der Albert-Schweitzer-Schule Herrenberg.

Eine wichtige Forderung von zahlreichen Teil- nehmern war, dass die Sonderschullehrer auch weiterhin an den Sonderschulen verortet bleiben. In ihren Eckpunkten zur Inklusion vom Juli 2014 sieht die Landesregierung vor, ab dem Schuljahr 2015/2016 Lehrkräfte der Sonderschulen an allgemeine Schulen zu versetzen, wenn sie mit mehr als der Hälfte ihres Deputats dort arbeiten. „Eine Verortung der Sonderschullehrer an den Regelschulen würde zum schleichenden Tod der sonderpädagogischen Kompetenz führen“, so ein Schulleiter.

Weiterlesen ...